Musiker

Meret Hottinger

Meret Hottinger, Schauspiel


Nach der Matura, dem Vorkurs an der Schule für Gestaltung Zürich und ihrer Ausbildung an der Scuola Teatro Dimitri arbeitet Meret Hottinger als Tänzerin und Schauspielerin in verschiedenen Formationen in Italien, Frankreich und Deutschland.

Seit 1998 ist sie Mitglied der Theatergruppe 400asa (Gewinner des Schweizer Theaterpreises 2016). Unter der Regie von Samuel Schwarz spielt sie „Medeää“ am Maxim Gorki Theater in Berlin und am Schauspielhaus Hamburg . Als Gast ist sie am am Theater Basel für die Produktionen „Meinbergs Tod“ von Lukas Bärfuss und in „Miss Sara Sampson“ (nach E.G. Lessing) engagiert.

2004- 2007: Ensemblemitglied des Neumarkt Theaters. Meret Hottinger führt Regie bei „ Maria Stuart“ von F. Schiller u.a. und spielt in diversen Fernsehfilmen. In „Lous Waschsalon“ (SF- Spielfilm, Regie: Katalin Gödrös) spielt sie die Titelrolle und ist mit der Erfolgskomödie „Traumfrau-Mutter“ auf Tournée (Maag- Produktionen und DAS ZELT).

Mit KMU Produktionen (Tim Zulauf) ist sie in „Deviare- Vier Agenten- Part of a Movie“ an der Biennale Venedig, in „Kultur/Industrie/Spionage“ und aktuell in der Produktion „Pflege und Verpflegung“ zu sehen. Als Theaterpädagogin arbeitet sie mit Kindern und Jugendlichen für verschiedene Institutionen (FHNW, Theater Purpur, Schultheatertage Ostschweiz 2016).

Mit Jeannot Hunziker bearbeitet und spielt Meret Hottinger das Stück „Peer Gynt“ (Henrik Ibsen) für Kinder, Familien und Schulklassen.

« Zurück